A-ST

Das Musikarchiv
des Zisterzienserstiftes Stams

Ansicht von Stift Stams,
Detail aus dem Gratulationsbild
für Abt Rogerius Sailer OCist., anonym, 1754,
Öl auf Leinwand, Kunstsammlung Stift Stams

Prälat German Erd OCist.,
Abt von Stams seit 2003

Die heute noch überragende Sammlung eines der einst wichtigsten Musikzentren Tirols, im Oberinntal, umfasst geistliche und weltliche Musik, vorwiegend aus dem 18. und 19. Jahrhundert, mit zahlreichen Unikaten von Bedeutung für die regionale wie europäische Musikgeschichte, von Komponisten des österreichisch-deutschen Raumes, aus Italien, aus den Niederlanden, aber ebenso aus Tirol, nicht zuletzt aus dem Stamser Konvent. In Stams finden sich einzigartige Quellen zur Geschichte der Sinfonie, der Kirchen- und Kammermusik

Johann Zach (1713-1773), Messe in D-Dur, Kopie um 1770, Titelblatt (A-ST)

Stefan Paluselli OCist. (1748 Kurtatsch - 1805 Stams),
"Soggetti diversi" (Sammlung von Klavierstücken),
Autograph um 1800 (A-ST)

Joseph Haydn, Klaviertrio in G-Dur, Hob. XV/15, Kopie um 1790,
Titel und Anfang der Klavier- und Flöten- oder Violinstimme (A-ST)

Giuseppe Saverio Raffaele Mercadante (?) (1795-1870), Duett aus der Oper "Emma d'Antiochia", Bearbeitung für Blasorchester, anonyme Partitur, Kopie um 1840 (A-ST)

oder etwa der entscheidende Beleg zur 1996 durch Hildegard Herrmann-Schneider schlüssig erfolgten Identifizierung des tatsächlichen Komponisten der sog. "Kindersinfonie": der Tiroler Benediktiner Edmund Angerer statt, wie bislang vermutet, Josef oder Michael Haydn bzw. Leopold Mozart. Hier ließ z.B. eine Stamser Handschrift die endgültige Klärung der über zwei Jahrhunderte währenden fraglichen Autorschaft eines weltberühmten Musikstücks zu. So konnte einmal mehr anhand einer Tiroler Quelle der bemerkenswerten Rang des Landes in der Musikgeschichte, weit über seine Grenzen hinaus, offenkundig werden.

Mit der im Institut für Tiroler Musikforschung Innsbruck herausgegebenen CD-Reihe Musik aus Stift Stams (Folge 1-24) ist der Notenfundus aus Stift Stams in weltweit einmaliger Konsequenz auch akustisch für die Öffentlichkeit global präsent.

Im Tiroler Weihnachtskonzert 2012 des Instituts für Tiroler Musikforschung erklang überwiegend Musik aus Stift Stams (CD-Edition in Vorbereitung).

Stand der Bearbeitung (20.7.2013):
Musikhandschriften ca. 7000 Titelaufnahmen, Musikdrucke ca. 600 Titelaufnahmen.

Seit Juni 2010 sind die meisten der bisher bearbeiteten Titel (als work in progress) im RISM-OPAC publiziert, einem Projekt von RISM in Kooperation mit der Bayerischen Staatsbibliothek München und der Staatsbibliothek Berlin Preußischer Kulturbesitz: http://opac.rism.info/

Projektleitung und
Bestandsbearbeitung:

Univ.-Doz. Mag. art. Dr. phil. Hildegard Herrmann-Schneider
RISM Landesleitung Tirol-Südtirol & OFM Austria
Institut für Tiroler Musikforschung Innsbruck
Rumer Str. 51d
A 6063 Innsbruck / Post Rum
Tel. +43 / (0) 512 / 263 272
e-mail: rism.hh@musikland-tirol.at

Projektfinanzierung:

Kulturabteilung im Amt der Tiroler Landesregierung


mehr > www.musikland-tirol.at Vom 'Tiroler Musikkataster' zu 'RISM' [...] [mit Literaturangaben]
mehr > www.stiftstams.at



Literatur zu A-ST (zuletzt)

Hildegard Herrmann-Schneider:

1) Musikhistorische Aspekte zur Säkularisation in Tirol,
in: Symposion Brixen 2003. Säkularisation 1803 in Tirol, Brixen 2005, S. 169-205

2) Die "Franziskanermesse" im Zisterzienserstift Stams (Tirol),
in: 'Plaude turba paupercula'. Franziskanischer Geist in Musik, Literatur und Kunst,
Bratislava 2005, S. 271-284

3) Ein Leben für Gott und die Musik: P. Stefan Paluselli OCist. (1748-1805),
in: Der Schlern 79 (2005), Heft 12, S. 68-93

4) Stams, in: Österreichisches Musiklexikon, Bd. 5, Wien 2006, S. 2281-2282

5) Ein Leben für Gott und die Musik: P. Stefan Paluselli OCist. (1748-1805),
in: Der Schlern 79 (2005), Heft 12, S. 68-93

6) Im "Herz der Alpen": Tiroler Musikimpressionen aus der Mozart-Zeit,
in: Vokalmusik zur Zeit Mozarts. Bericht zum Salzburger Symposium der AGACH
(Arbeitsgemeinschaft alpenländischer Chorverbände) im Juni 2006,
hrsg. v. Chorverband Salzburg in Zusammenarbeit mit dem
Tiroler Volksliedarchiv Innsbruck, Salzburg 2007, S. 11-24

7) "Nel cuore delle Alpi": impressioni musicali dal Tirolo ai tempi di Mozart,
[italienische Übersetzung der Nr. 6) von Giulia Gabrielli]
in: Vokalmusik zur Zeit Mozarts [ ], wie 6), S. 25-38

8) Tiroler Mozart-Aspekte, in: Symposion Brixen 2006. Kunst & Sakralraum, Brixen 2008, S. 101-135

9) Wolfgang Amadé Mozart im Dienst der Tiroler Schützen.
Sein Kanon KV 560 als Aufruf zur Tiroler Landesverteidigung im Jahr 1800?,
in: Der Schlern 82 (2008), H. 12, S. 4-17

10) Im Zentrum des Tiroler Weihnachtskonzerts 2008: Das Musikarchiv des Franziskanerklosters Reutte,
in: Extra Verren. Jahrbuch des Museumsvereins des Bezirkes Reutte 3 (2008), S. 161-175

11) Andreas Hofer und die Tiroler Freiheitskämpfe als musikalisches Sujet. Ereignisse Heldentum Erinnerung,
in: Der Schlern 83 (2009), H. 7, S. 4-49

12) Zum Choralgesang mit Generalbass-Begleitung in Tiroler Klöstern des 18. Jahrhunderts.
In: Musik aus Klöstern des Alpenraums. Bericht über den Internationalen Kongress an der Universität Freiburg (Schweiz), 23. bis 24. November 2007, hrsg. v. Giuliano Castellani,
Bern [u. a] 2010, S. 109-138

13) "Banda militare" und "Türkische Musik". Blaskapellen in Tiroler Krippen.
In: Blasmusik in Tirol 22 (2011), H. 4, S. 8-9

14) Music Manuscripts from the Seventeenth to the Twentieth Centuries in Stams,
Bressanone, Salzburg and from "Vipiteno".
In: Fontes Artis Musicae 59 (2012), p.14-24. Translation: Silvia Skelac.

15) "Die Musikbibliographie ist die Grundlage alles historischen Wissens. On Today"s Relevance of Robert Eitner"s Central Idea from 1898.
Vortrag auf der RISM-Konferenz 2012 (Musikdokumentation in Bibliothek, Wissenschaft und Praxis) in Mainz. Translation: Silvia Skelac.

16) Streiflichter zur Geschichte der Verdi- und Wagner-Rezeption in Tirol (Throwing some light on the history of Verdi and Wagner reception in Tyrol).
Vortrag auf der IAML-Konferenz 2013 in Wien. Translation: Jennifer Ward. Druck in Vorb.

17) Wo die Engel musizieren. Musik im Stift Stams.
In Vorb.

Franz Gratl:
* Quellen zum Schaffen von P. Amando Ivan ic in Österreich und Südtirol
unter besonderer Berücksichtigung der Bearbeitungen modo franciscano, Druck in Vorb.


online-Präsentation zu A-ST

Hildegard Herrmann-Schneider:
16) "La Semplicità" und "Gran Rumore": Die Klangwelt des P. Stefan Paluselli OCist. (1748-1805)
im Stift Stams, in: www.musikland-tirol.at (2005)

17) Hildegard Herrmann-Schneider und Manfred Schneider:
Mozart Spuren in Tirol, in: www.musikland-tirol.at (2006 ff.)


Notenedition zu A-ST

18) Hildegard Herrmann-Schneider und Albert Hiller (Hrsg.):
Anonym (Ende des 18. Jahrhunderts), Tiroler Aufzüge aus dem Zisterzienser-Stift Stams.
61 (52) Aufzüge für 3 oder 4 Trompeten und Pauken,
Köln: Wolfgang G. Haas-Musikverlag 2007 (www.haas-koeln.de)

19) Aus einem Stamser Choralbuch um 1770/80. Erstausgabe nach der Handschrift (Auswahl) im Musikarchiv des Zisterzienserstiftes Stams/Tirol RISM A/II Titel Nr. 650.009.702, zusammengestellt und hrsg. v. Thomas Engel und Hildegard Herrmann-Schneider, Innsbruck: Institut für Tiroler Musikforschung 2007,
Musikedition Tirol: http://www.musikland-tirol.at

CD-Editionen zu A-ST

Musik aus Stift Stams I-XXIV, Innsbruck: Institut für Tiroler Musikforschung 1994ff.
(siehe Klangraum und CD-Editionen), zuletzt:

Tiroler Orgelmusik & Choral aus dem Musikarchiv von Stift Stams. Konzert auf der historischen Chororgel (1757) in der Stiftsbasilika Stams (Folge XXIII, 2007)

Tiroler Weihnachtskonzert 2007. Weihnachtsmusik aus Stift Stams 3 (Folge XXIV, 2008)


Matthias Mangweth - Solist des Posthorn-Marsches

Konzert der Musikkapelle Stams 9. 5. 2009

Kapellmeister Herbert Gruber hat u. a. die folgenden drei Stücke für Blasmusik nach Handschriften aus A-ST für moderne Besetzung adaptiert und mit "seiner" Musikkapelle Stams in deren Konzert am 9. 5. 2009 im Festsaal des Meinhardinums (Stiftsgymnasium Stams) aufgeführt:
Christian Anton Kolb (1826-1871): Post-Marsch
Anonymus (1. Hälfte 19. Jh.): Ostereier-Walzer
Varese (Mitte 19. Jh.): Abschiedspolka
Die Musikkapelle Stams spielte den Ostereier-Walzer auch bei ihrem Konzert in Tschars/Südtirol am 24. 5. 2009.

Kapellmeister Herbert Gruber, Stams - 9. 5. 2009; Fotos: Musikkapelle Stams (Walter Kuntner)